Wall Streets gefährlichste Wette bald wieder auf dem Markt

Heute morgen überraschte ein Hinweis des Handelblatt – Newsletters Finance today:

Komplexe Finanzprodukte waren die Brandbeschleuniger in der Finanzkrise 2008. Auf der Jagd nach Rendite entdecken Anleger sie jetzt wieder neu. Die US-Banken JP Morgan Chase und Morgan Stanley planen die Neuauflage so genannter synthetischer CDOs – hohes Risiko inklusive, warnt das » Wall Street Journal Deutschland.

Hier die wichtigsten Auszüge aus dem WSJ-Artikel:

Die gefährlichste Wette der Wall Street kehrt zurück

CDOs eröffnen den Anlegern die Chance, auf die Kreditwürdigkeit einer Reihe von Unternehmen zu wetten. Bei einfachen CDOs bündeln die ausgebenden Banken Unternehmensanleihen und verkaufen anschließend Scheiben von diesem Kuchen weiter. Hinter synthetischen CDOs stehen anstelle der Anleihen selbst nur versicherungsähnliche Derivate auf diese Anleihen.

Wie ihre Vorgänger aus Vorkrisenzeiten bestehen auch die neuen CDOs aus verschiedenen Teilen mit unterschiedlichen Risiko- und Rendite-Klassen. Anleger, die sich die höchste Rendite sichern wollen, müssen auch die riskanteste Scheibe erwerben. Damit sorgen derartige Finanzprodukte zwar für eine Aufteilung der Risiken; doch kann sich ein finanzieller Schaden mit synthetischen CDOs auch vervielfachen, wenn Unternehmen, die mit ihren Schulden für die Wertpapiere einstehen, ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen.

Während der Finanzkrise haben CDOs, die auf faulen Hypothekenanleihen aufgebaut waren, für Verluste gesorgt, die das Finanzsystem weltweit erschütterten. Die katastrophalen Folgen dieser Finanzkonstruktionen standen anschließend am Pranger von Politik und Investoren selbst, der Markt für solche komplexen Finanzinstrumente brach zusammen und war seither praktisch tot. Bis jetzt. (…)

An der Wiederauferstehung der CDOs zeigt sich, dass Banken und Anleger offensichtlich bereit sind, die schlechten Erfahrungen der Krise auszublenden, wenn es um eine höhere Rendite geht. In den Märkten, die von Wertpapieren auf geschäftliche Hypothekenkredite bis zu Ramschanleihen von Unternehmen reichen, sind Anleger wieder gerne bereit, auch die riskantesten Produkte zu kaufen, weil sie teilweise mehr als 20 Prozent Rendite pro Jahr abwerfen.

Vor der Krise waren CDOs und synthetische CDOs ein Eckpfeiler des Geschäfts mit strukturierten Finanzprodukten an der Wall Street. Firmen, die derartige Deals einfädelten, brachten sie beachtliche Provisionen ein.

Siehe auch:
Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: