Denkanstöße aus dem Netz (4)

Presseschau des Handelsblatt-Newsletters „Finance Today“ 01.12.2011:

Die große Geldspritze – Hoffnung ohne Heilung

Die eintägigen Einlagen der Geschäftsbanken bei der EZB nähern sich der Marke von 300 Milliarden Euro – die Banken sind nervös wie lange nicht mehr (» HB ). Doch wichtige Zentralbanken sind gestern weltweit zur Hilfe geeilt. Notenbanken wie die Federal Reserve in den USA und die EZB erleichtern Währungsgeschäfte untereinander, um Finanzierungsengpässe bei Banken und damit auch bei Unternehmen zu verhindern – was die Börsen beflügelte (» HB » FTD » WSJ ). Der Schritt sei zwar eine logische Fortsetzung der Politik, ein aufgeblähtes Bankensystem durch Drucken von immer mehr Geld flüssig zu halten. Sollte die Krise irgendwann einmal ausgestanden sein, müsse dieses Geldsystem aber grundlegend reformiert werden, fordert das » Handelsblatt. Das Liquiditätsproblem der Banken sei nur ein „Nebengeschwür“ der Finanz- und Schuldenkrise, nicht der Krebsherd, meint die » FTD. Die Zentralbanken bescherten Hoffnung, aber keine Heilung, meldet das » Wall Street Journal Zweifel an. In der » Financial Times befürchtet Pimco-Chef Mohamed El-Erian, dass die Zentralbanker einer Reihe von politischen Enttäuschungen vorwegkommen wollen. Die konzertierte Aktion beruhige zwar die Märkte, aber Notenbanken könnten die Krise nicht lösen, meint die » Wirtschaftswoche. Dies sei Aufgabe der Politik. Es gebe nur noch zwei politische Optionen: Bankrott oder Ruin. Und Schuld daran sei Angela Merkel, schreibt Wolfgang Münchau für den » Spiegel. Die Kanzlerin habe uns ruiniert. In der Kraftprobe zwischen Merkel und dem Rest der Euro-Welt bleibe die Kanzlerin starrsinnig, schimpft der » Nouvel Observateur Und SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier legt nach: „Es gibt eine am Abgrund lavierende Kanzlerin, bei der in Europa-Fragen Unehrlichkeit inzwischen zum Markenzeichen geworden ist.“ (» HB )

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: