Finanzschurkenstaaten

Meine Blogseite Finanzsystemkrise habe ich um einen Abschnitt erweitert:

Warum es sich um eine Finanz„system“krise handelt

Weil…

  • die Organisation des weltweiten Finanzsystems, z.B. die Zugehörigkeit von Geschäfts- und Investmentbanken zu ein- und demselben Unternehmen, dazu führt, dass katastrophenartige Dysfunktionalitäten auftreten können („systemische Krisen“), die vom Finanzsystem selbst nicht mehr beherrschbar sind. Zur Rettung muss dann die Politik mit Riesensummen an Steuergeldern einspringen – eben die Privatisierung der Gewinne und die Sozialisierung der Verluste.
  • diese hochgefährliche Organisation des Weltfinanzsystems jeder politisch-demokratischen Kontrolle entzogen ist. Die Investmentbanker können tun und lassen, was sie wollen und für profitabel halten, und niemand hindert sie daran. Dabei spielt sich die gesamte Geschäftstätigkeit der Investmentbanken praktisch ausschließlich in der Sphäre der Reichen und Superreichen ab – eben das von der Occupy-Bewegung herausgestellte „eine Prozent“. Im Katastrophenfall mussen aber die restlichen 99 Prozent der Menschheit zur Rettung einspringen.
  • den Einwirkungsmöglichkeiten des politischen Systems auf die Organisation des Finanzsystems infolge der Globalisierung enge Grenzen gesetzt sind, denn gesetzliche Regelungen können nur auf nationaler Ebene erfolgen, und für die Einführung von Restriktionen bekommt man nie alle Staaten unter einen Hut. Das führt dann immer zu dem Argument, „wenn wir hier bei uns Grenzen setzen, die den Investmentbankern nicht gefallen, betreiben die ihre Geschäfte eben aus Singapur oder von den Cayman Islands“. Aber auch ein Staat wie Großbritannien lehnt weitergehende Restriktionen des Finanzsystems ab, da man bei Abzug der Global Player aus der Londoner City wirtschaftliche Nachteile fürchtet.

Diejenigen Staaten, die sich einer Reorganisation des Weltfinanzsystems aus nationalen Interessen widersetzen, sollten wir ächten. Deshalb nenne ich sie Finanzschurkenstaaten.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: