Die Staatsverschuldung der USA…

… wird infolge der Maßnahmen der US-Regierung zur Rettung des Finanzsystems im September 2008 gewaltig zunehmen. (S. auch der Wikipedia – Artikel „Paulson financial rescue plan“)

Die Kosten für diese Maßnahmen zu Lasten des amerikanischen Steuerzahlers werden sich nach derzeitiger Schätzung auf ca. 1,2 Billionen $ (amerikanisch: trillions) belaufen. Diese Summe enthält u.a. 700 Mrd. $ für den sogenannten „Bailout Plan“, 200 Mrd. $ für die Übernahme der Hypothekenbanken Fannie Mae und Freddie Mac und 85 Mrd. $ Emergency Loan für den Versicherungskonzern AIG. Außerdem 29 Mrd. $ für Bear Stearns und der Rest Hypothekengarantien aus dem Housing Bill. (S. auch der Time Magazine – Blogartikel von Justin Fox „Okay, that brings us up to $1.314 trillion. Next item?“)

Die Gesamtsumme entspricht mehr als dem Doppelten der bisherigen Kosten des Irakkrieges, die nach konservativer Schätzung derzeit ca. 556 Millionen $ betragen. (Nach Berechnungen des Wirtschaftsnobelpreisträgers Joseph Stiglitz betragen sie jedoch eher 3 Billionen $, wenn man versteckte Kosten und Folgekosten einbezieht.)

Hier die Entwicklung der US-Schulden von 2000 bis 2007.

Der Schuldenstand der Vereinigten Staaten (United States Public Debt) beläuft sich derzeit (25. Sept. 2008) auf 9,849,249,966,383.92 US$, also ca. 9,85 Billionen US$.

29. Sept. 2008: 9,945,578,231,981.59 US$, also ca. 9,95 Billionen US$ (entspricht einem Zuwachs von ca. 100 Mrd. $ in 4 Tagen)

30. Sept. 2008: 10,024,724,896,912.49 US$ – ca. 80 Mrd. $ an einem Tag. Jetzt geht’s Schlag auf Schlag.

2. Okt. 2008: 10,148,749,284,084.15 US$ – ca. 10,15 Billionen US$. Zuwachs in einer Woche 300 Milliarden US$.

7. Okt. 2008: 10,224,252,192,942.42 US$ – 200 Mrd. US$ in der ersten Oktoberwoche.

12. Okt. 2008: National Debt Clock runs out of numbers – Figure has ballooned to about $10.2 trillion

14. Okt. 2008: 10,294,404,889,401.47 US$ – ca. 10,3 Bill. US$ – 70 Mrd. in der 2. Oktoberwoche

25. Nov. 2008: 10,658,356,277,853.89 US$ca. 800 Mrd. US$ in den letzten zwei Monaten

In volkswirtschaftlichen Berechnungen setzt man die Staatsverschuldung in Beziehung zur Wirtschaftskraft eines Landes und bestimmt den Schuldenstand im Verhältnis zum jährlichen Bruttosozialprodukt des jeweiligen Staates (in Prozent). Gemessen daran lagen die USA in der Liste der meistverschuldeten Länder mit einer Schuldenquote von 60,8 % des Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2007 erst auf Platz 27, zwei Plätze hinter Deutschland. Durch die gigantische Neuverschuldung dürften sie in diesem Jahr 5 – 10 Plätze nach vorn springen.

14. Okt. 2008: „Budget deficit in 2008 surges to all-time high“ (AP)$454,8 Mrd.

„The Bush administration said Tuesday the deficit for the budget year that ended Sept. 30 was more than double the $161.5 billion recorded in 2007. It surpassed the previous record of $413 billion set in 2004. Economists predicted a far worse number next year as the costs of the government’s rescue of the financial system and the economic hard times hit the nation’s balance sheet. Some analysts believe that next year’s deficit could easily top $700 billion, giving the next president a formidable challenge.“

16. Okt. 2008: „American debt nightmare ends easy credit era“ (AP); „Thinking of deficits“ (Economist)

„Budget deficits in the rich world will balloon in 2009. Recession will lead to soaring government spending.“

7. Nov. 2008: „October’s budget deficit bigger than the deficit for all of 2007“ (Justin Fox, The Curious Capitalist)

10. Dez. 2008: US-Haushaltsdefizit explodiert – 400 Milliarden in zwei Monaten (Der Spiegel)

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: