Next President: Barack Obama

Nachdem Barack Obama auch die Vorwahlen in Wisconsin gewonnen hat, die neunten in Folge, scheint mir klar: wenn er nicht noch einen entscheidenden Fehler macht, wird er der nächste Präsident der Vereinigten Staaten.

Ähnlich wie einst John F. Kennedy versteht er es, selbstbewusst und mit großer Überzeugungskraft die jüngeren Amerikaner für sich und seine politischen Visionen zu gewinnen und sie zu mobilisieren. Weit inspirierender und mitreissender als Hillary Clinton bringt er seine Ideen unter die Leute und wird damit aller Voraussicht nach auch in den weiteren Vorwahlen erfolgreich sein. Dabei wird zunehmend ins Bewusstsein der Wähler treten, dass seine Wahlchancen gegen  den republikanischen Kandidaten John McCain weit besser sind als die von Hillary Clinton, die von etwa 45 Prozent der Amerikaner abgelehnt wird – vor allem von den männlichen.

Wie Gabor Steingart in seinen anregenden West Wing – Kommentaren denke ich auch, dass eine Präsidentin Clinton ein solider Standardwert wäre, um Steingarts Börsenmetapher aufzugreifen, während Obama in dieser Funktion ein reichlich spekulatives Papier ist. Ein hervorragender Redner ist keineswegs auch automatisch ein guter Präsident. Aber Obamas politische Vorstellungen gehen immerhin in die richtige Richtung und unterscheiden sich kaum von denen der Clintons.

Stellen wir uns also auf Obama ein. Als Kandidat der Demokraten hätte er den entscheidenden Vorteil,  dass es bei den eigentlichen Wahlen im November nicht zum dritten Mal in Folge eine Zitterpartie geben würde, und am Ende gewinnt vielleicht wieder ein Republikaner. Das allerdings wäre eine Katastrophe erheblichen Ausmaßes.

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. interessant find ich vor allem die aussage, dass hillary clinton vor allem bei den männern abgelehnt wird. heißt das, dass die us-amerikaner (ohne Innen) probleme mit einem weiblichen präsidenten haben? oder haben sie probleme mit hillary als person?
    für mich kommt obama einfach zukunftsweisender rüber – und seine (klima)politischen ansätze wären wirklich ein segen für uns (wenns dann auch machbar ist)….
    und anyway – es kann nur mehr besser werden!
    lg
    eli

    Antworten
  1. President-elect Barack Obama « Denkraum

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: